Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   mein myspace
   popotobago
   Blog von Tim und Lars
   Hp der besten Band der Welt

http://myblog.de/sahahara

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein weiterer Abend mit Pregnant

Gestern haben Jessy, Manschi und ich uns mal wieder auf die weite Reise nach Monheim Baumberg gemacht um uns Pregnant an zu gucken. Das beeutete zunächt mit der U74 bis Holthausen und dann mit dem Bus weiter. Eine Fahr von insgesamt über 1 1/2 Stunden. Besonders die Busfahrt war etwas quälend weil der Bus total überfüllt war und zu kein Fenster zu öffnen war. Das lustige aber war das irgendwann Niklas von Popo Tobago eingestiegen ist, total überrascht uns in diesem Bus in dieser Gegend anzutreffen. Ich dachte er würde auch dahin fahren, erzählte dann aber das er zu einem Geb. geht und das eventuell Konstantin an der Bushaltestelle auf ihn wartet. Tat er dann aber doch nicht was ich ziemlich schade fand. Nach einer sehr langen Busfahrt kamen wir dann in Baumberg an und fanden dann irgendwann auch das ToT. Am Einlass wurden wir dann erst Mal gefragt ob wir denn überhaupt das richtige Alter haben. Einlass war aber 14!!! Etwas pikiert gingen wir rein, wo noch rein garnichts los war. Also noch mal raus, erst Mal Pommes essen gehn. Als wir zurück kamen wars schon was voller  und es spielte die erst Band. 3 Jungs und eine Sängerin. Sofort dachten wir das kann ja garnichts sein aber wir wurden eines besseren beleert. Die hatte echt was auf Kasten. Wir hörten uns die Band also zu Ende an und gingen danach raus frische Luft schnappen. Auf dem Weg dahin trafen wir Felix, Nixen und die beiden Müllers. Das Stefan da war ist ja nichts neues aber das Matthias mitgekommen ist hat mich doch sehr überrascht. Die zweite Band war ziemlicher Mist...Irgendsone Emokacke. Also ging ich noch mal raus, mir noch n Bier und Buttons kaufen. An der Biertheke wurde ich dann von allen Seiten befummelt (Felix, Müller, Bene etc.), alle wollten irgendwie mal meine Buttons angucken (ich wußte nicht das man neuerding mit den Händen guckt) und Felix wollte mir unbedingt die beiden neuen Buttons dran machen (in den Schritt). Das war dann auch der Zeitpunkt wo ich zum ersten Mal richtig mit Stefan Müller geredet habe und ich bin überrascht. Mit dem kann man richtig gut reden was ich nicht gedachte hätte. Dann endlich endlich war Pregnant dran. Jessy, Manschi und ich sicherten uns schonmal einen Platz in der ersten Reihe, wurden aber spätestens nach dem ersten Lied von dort verdrängt. Ich tanzte und pogte was das Zeug hielt und da war ich nicht die einzige. Pregnant schafft es immer wieder die Menge zum kochen zu bringen. Irgendwann hat es mich dann umgehauen und das im warsten Sinne des Wortes. Bevor ich überhaupt merkte was mir geschieht lag ich aufm Boden und Felix auf mir. Der ist nämlich mal eben von der Bühne auf mich gesprungen. Nach dem Pregnant ihr gesamtes Reportoire an Liedern gespielt hatte, die Menge aber immer noch nach Zugaben verlangte, spielten sie noch Mal "Antilovesong" und "kann es sein". Dann machten sie aber entgültig Schluss, was mich aber nicht allzu traurig machte weil ich echt nicht mehr konnte und meine Klamotten komplett durchgeschwitzt waren. Danach wollten wir relativ schnell nach Hause und Matthias war so nett uns mitzunehmen. Problem war, das wir einer zuviel waren und einer in den Kofferraum musste. Die Wahl fiel auf Nixon, dem garnichts anderes übrig blieb. Matthias macht sogar die Kofferaum abdeckung zu damit man ihn nicht sieht. Was dann kam war wohl einer der lustigesten Autofahrten die ich je hatte. Stefan hatte einen Dildo auf einem langen Holzstab den er aus dem Fenster hielt um die Leute damit zu belästigen. Matthias nahm ihm den aber schnell weg da er es verständlicher Weise vermeiden wollte von der Polizei erwischt zu werden. Nixon muckte im Kofferraum immer wieder auf und Matthias war kurz davor auszurasten. Trotz allem mussten wir noch nach Burger King. Wir fuhren in den Drive-in. Vor uns war noch ein Auto dran und Stefan dauerte das zu lange so das er unenwegt hupte und ausm Fenster brüllte warum das so lange dauert. Als wir dann dran waren brüllte er vom Beifahrersitz aus seine Bestellung, so das wir am nächsten Fenster erst Mal ärger bekamen. Kaum hatte Nixon seine Burger war er still, der einzige der jetzt Terror machte war Stefan. Sein Bruder konnte ihm echt leid tun, denn immer wieder haute Stefan auf die Hupe und zur Strafe haute Matthias Stefan. Wir hatten echt Glück das nichts passiert ist. In Lörick wurden wir dann raus gelassen, wo Jessy ihr Auto stehen hatte. Nixon war inzwischen im Kofferraum eingeschlafen. Wir fuhren noch ein Stück hinter denen her, bis sie in Strümp dann doch noch von der Polizei rausgezogen wurden. Meine Fresse haben wir ein Glück das wir nicht mehr zu sechst im Auto waren, so war die Polizeikontrolle reine Routine.

13.5.07 13:50
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung